preloder

Was ist eigentlich SUCHT!?

von Christiane Enzenhofer

Am Freitag dem 29.11.2019 bekam die 2. Klasse der GASCHT Hohenems Besuch von Cathrin – Mitarbeiterin der Caritas Suchtfachstelle in Vorarlberg. Die Schüler durften Teil eines Workshops sein, in dem das Thema Sucht im Zusammenhang mit Alkohol, Drogen und Essstörungen behandelt wurde.

Zum Einstieg wurden drei spezifische Fragen gestellt, wo sich jeder selbst einschätzen sollte:

  • Wie oft wirst du mit Sucht konfrontiert?
  • Wie ist dein Wissensstand zum Thema Sucht?
  • Kennst du deine Grenzen?

Schnell wurde klar, dass die Schüler sehr unterschiedliche Einstellungen gegenüber dem Thema Sucht hatten und auch die ein oder andere Wissenslücke vorhanden war.

Im zweiten Teil des Workshops wurde die Klasse von Cathrin mit Fallbeispielen konfrontiert. Teilweise mit Beispielen, die einen wahren Ursprung hatten, teilweise von Cathrin erfunden. Ziel dieser Übung war es gemeinsam als Klasse zu entscheiden, in welche der fünf Kategorien Genuss, Gewöhnung, Missbrauch, oder Abhängigkeit die jeweiligen Fallbeispiele einzuordnen waren. Aus Cathrins persönlicher Erfahrung stellte sich heraus, dass die Schüler bei dieser Entscheidung sehr vorsichtig waren. Allerdings gab es auch keine Lösung in dem Sinne, weil die persönliche Einschätzung und Herangehensweise an Themen wie Drogen, Alkohol oder medialer Konsum bei jedem Menschen unterschiedlich ist.

Nun folgte die Aufklärung, wie man diese vier oben genannten Begriffe genauer definieren könnte. Auch hier gab es zwischen den einzelnen Klassenkameraden die ein oder andere Diskussion.

Zum Schluss erklärte Cathrin der Klasse nochmals genauestens, wie es zur Sucht kommen kann und erläuterte jede einzelne Ursache, besonders wenn der ein oder andere Schüler mitdiskutierte.

Damit möchten wir uns bei Herrn Tesfay und besonders bei Cathrin dafür bedanken, dass sie uns die Möglichkeit gaben dem Thema Sucht etwas näher zu kommen und unser Wissen zu erweitern. (Text 2GHO)

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar