preloder

„Wilde“ Spezialisierung…

von Christiane Enzenhofer

Im Rahmen des Spezialisierungsunterrichts aller 3. GASCHT Klassen wurde es „wild“! Bezirks-Jägermeister Manfred Vonbank brachte eine 2 Jahre alte Gams, welche noch aus der Decke (Fell) geschlagen werden musste. Natürlich war auch eine professionelle Bescheinigung von Wildkörper und Eingeweide gemäß Verordnung der Lebensmittelhygiene dabei.

Die Fleischteile wurden dann fachgerecht zerteilt. Aus den Knochen wurde gleich ein brauner Wildfond angesetzt. Desweiteren wurde ein Gamspfeffer mit Beize eingelegt, eine Wildcremesuppe mit Calvados gekocht, Rotkrautstrudel mit Maroni und Rosenkohl gezaubert und eine Wildfarce für die Terrine vorbereitet. Eine echt „wilde“ Spezialisierung eben!

„Wilde“ Spezialisierung…„Wilde“ Spezialisierung…„Wilde“ Spezialisierung…„Wilde“ Spezialisierung…„Wilde“ Spezialisierung…

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar